Marokko01 Straßenkinder
Fitness Silber Fit Tai Chi

Silber Fit on Tour. Fächer schwingen mit Straßenkindern

Vielleicht war das Engagement mit Menschen, die am Rande der Gesellschaft leben und übersehen werden, mit ein Grund im bundesweiten Wettbewerb „Coolste Seniorensportgruppe Deutschlands“ zu den fünf Preisträgern zu gehören.

Marokko02 ReisegruppeMan ist sprachlos, wenn man, wie unsere „Silber Fit“ Gruppe bei ihrer Fahrt nach Marokko, sehen musste, dass gerade die jüngsten und hilflosesten kaum Chancen haben, ihren Platz in der Gesellschaft zu erhalten. „Wir haben Menschen, wie Horst Grulke und Ibrahim Ait-Ouamoum kennengelernt, die sich selbstlos und aufopfernd für Babys, junge Mütter und Straßenkinder, in den unterschiedlichsten Projekten, engagieren“ hob der 1. Vorsitzende des Tai Chi Zentrums Wolkenhand Erich Essig hervor.

Die von Dr. Karlheinz Sternemann geführte und „spitze“ vorbereitete, fast zwei Wochen dauernde Reise, war eine Tour, die die gesamte Bandbreite von Gefühlen forderte. Die „Silber Fit“ Gruppe hatte hierbei nicht nur die Möglichkeit sich vor Ort zu informieren, vielmehr durfte sie einen kleinen Beitrag zur Abwechslung im Alltag leisten. Zwei Beispiele sollen dies verdeutlichen.

Marokko03Im Frauenhaus „Oum El Banine“ begrüßte die Präsidentin Frau Anissa Elabdaoui die Besucher. Hinter jeder jungen Mutter existiert ein tragisches Schicksal. Die Frauen kommen in der Regel im letzten Monat der Schwangerschaft und können nach der Geburt noch einige Wochen dort leben. Ohne die Unterstützung hätten die meisten Mütter keine Chance ihre Kinder zu behalten und müssten diese zur Adoption freigeben oder in Waisenhäusern abgeben. Gerne überreichten die Bühlertäler Kindersachen und eine Geldspende.
Wie im Frauenhaus unterstützt die Madame-Ilsa-Foundation auch Association AHLI (Haus der Straßenkinder) mit dem Projekt „Hilfe für Straßenkinder“ in Marokko. Dort erhalten Kinder Essen, können einen Unterricht besuchen oder an Ausbildungen teilnehmen. Natürlich hat auch der soziale Bereich einen hohen Stellenwert. Die Bühlertäler kamen hierbei auf den Plan. Die Kinder konnten eine erste Lektion in Fächer Tai Chi erlernen. Des weiteren erhielten Mitarbeiter von AHLI ein Tai Chi Computerprogramm zum Selbststudium der Sequenzen. Die Kinder und Jugendlichen hatten hierbei jedenfalls viel Interesse und Spaß. Ziel ist: Ruhe und Entspannung zu den Kindern zu bringen, sie von ihrem Schicksal abzulenken sowie dafür Sorge zu tragen keine weiteren Aggressionen zu erzeugen. Die Fächer gingen natürlich in den Besitz von AHLI über.
Bei einer Rundreise durch Marokko lernten die Badener Land und Leute kennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.