Fitness Silber Fit Tai Chi

DOSB Präsident Alfons Hörmann besucht Tai Chi Zentrum

Dass die Auszeichnung mit dem Deutschen Seniorensport–Preis etwas Besonderes ist, unterstrich der DOSB Präsident Alfons Hörmann beim Besuch des Bühlertäler Tai Chi Zentrums.
„Dieser nationale Preis ist ein Gütesiegel. Es ist quasi die Deutsche Meisterschaft im Ehrenamt“, hob Alfons Hörmann hervor. Er informierte sich über die vielfältigen Aktionen des Tai Chi Zentrums mit seinen doch unterschiedlichen Gruppen.

Begrüßen konnte der 1. Vorsitzende des Vereins, Erich Essig, im Bühlertäler Seniorenzentrum, außerdem Bürgermeister Hans-Peter Braun, die Gemeinderäte Stefan Ursprung und Franz Tilgner, sowie die „SilberFit“ Gruppen. Herr Hörmann informierte sich über die Aktivitäten und Perspektiven des Vereins. Hierzu gehören Fitness, Tai Chi, Seniorensport und das seit über 15 Jahren bestehende Engagement im Bühlertäler Seniorenzentrum. Aber auch über die Region hinaus ist man aktiv. Ein Höhepunkt war die Feuer Tai Chi Show beim Landessportfest in Weinheim. In Marokko engagiert sich die „SilberFit“-Gruppe, die sich jetzt „Coolste Seniorensportgruppe Deutschlands“ nennen darf, für ein Frauenhaus und Straßenkinder.

Neue Angebote kommen hinzu. Für ältere Mitbürger, wie auch die Bewohner des Seniorenzentrums sollen alte Spiele neu entdeckt werden und dem Trend, immer isolierter zu sein, entgegenwirken.
Eifrig werden alte Sportgeräte wie Schnurkreisel (Spitzbub), Bälle, Tennisringe, Reifen, Murmeln usw. gesammelt. Wer also zuhause ein altes Spielgerät findet, kann es einfach im Seniorenzentrum abgeben.

Bürgermeister Hans-Peter Braun lobte den außerordentlichen Erfolg des Vereins, gratulierte und dankte für das ehrenamtliche Engagement.

Der Präsident des DOSB meinte: „Die Vereine sind in einer Gesellschaft, die immer vereinzelter wird, wichtige soziale Tankstellen. Mit der Idee, alte Spiele wieder ins öffentliche Bewusstsein zu holen, leistet der Verein zudem einen sporthistorischen Beitrag.“ Der Vereinsvorsitzende überreichte dem hohen Gast ein blaues T-Shirt mit der Aufschrift „Deutschlands Coolste Seniorensportgruppe“.

In den Sommerferien geht es statt Training on Tour. Es stehen Minigolf, Radtour ins Braustübl, Frühstück im Hofladencafe Querfeldein, Wanderung entlang des keltischen Baumpfades uvm. auf dem Programm.

Foto: kkö

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.