Allgemein Fitness Tai Chi

Zielgruppenorientierte Übungen mit effektiven Geräten.

Neue Übungen mit neuen günstigen Sportgeräten standen im Mittelpunkt der Fortbildung des Breisgauer Turngaues. Cornelia Abele begrüßte in der Attilahalle in Breisach-Niederrimsingen zahlreiche Übungsleiterrinnen und natürlich auch den Referenten Erich Essig vom Bühlertäler Tai Chi Zentrum Wolkenhand e.V..

Namen wie: Asia Fit; Bambus Qi Gong und Bengel Qi Gong erweckten schon von Beginn an Neugierde. Die einmaligen Geräte, wie Taiji Ball, Bambus- und Bengel Qi Gong beeindruckten die  Trainer.

Wie beim Dipl. Ausbilder Essig schon gewohnt, hatte die Fortbildung einen asiatischen Touch. Mit einer Power Point Präsentation stellte er den Tagesablauf vor. Die theoretischen Einlassungen schafften die notwendigen Grundlagen.

Mit schwungvoller chinesischer Musik brachte man den Körper auf Touren. Die Übungen sind einfach und schnell erlernbar, mit echten Resultaten und sie sind entspannend.

Die kleine Tai Chi Meditation wird bei uns zum Trainingsbeginn durchgeführt. Sie gibt uns die Möglichkeit vom Tagesgeschehen Abstand zu nehmen, loszulassen und sich auf die kommenden Übungen körperlich und geistig vorzubereiten.“ erklärte Essig.

Anfangen mit einfachem Gehen, Bogenschritt vorwärts-, rückwärts- und seitwärts-gehen. Dies solange man möchte. Nach einiger Zeit wird die Armbewegung des Sonnenaufganges dazugenommen.  Später folgt dann während des Gehens die Armbewegung vom Tiger umarmen und Rückkehr zum Berge.

Es gibt nur wenige Übungsformen für Sehnen und Bänder, die so effektiv sind, wie das Bambus Qi Gong. Ähnlich wirkungsvoll und neuartig sind die Taiji Ball Übungen.

Die Übungen mit dem Bambusstab sind ganzheitlich. Sehnen, Bänder und Gelenke werden mit harmonischen Bewegungen aktiviert. Ähnlich wie beim Seidenwickeln im Tai Chi. Um effektiv üben zu können, muss der Stab eine dem Übenden angepasste Länge haben. Die ideale Länge ist Armlänge.  Es ist doch logisch: alles was wir am Körper tragen ist auf uns abgestimmt. Schuhe, Mütze, Hosen usw. passen genau. Ein oder zwei Zentimeter größer oder kleiner geht nicht. So ist es auch mit unserem Übungsgerät. Es muss passen! Die Übungen werden in beide Richtungen 6; 9 oder 12-mal durchgeführt. Der Atemrhythmus wird der Bewegung angepasst. Zum Körper einatmen. Vom Körper weg ausatmen.

Bewegen und rotieren sind die Grundlagen von vielen Gymnastikformen. In Asien wird dies beim Üben mit dem Taiji Ball in wirkungsvoller Form umgesetzt. Die Übungen sind eine Sache, die Wahl eines Balles eine andere. Wenn dann noch die Zielgruppe stimmt (Erwachsene, ältere Menschen, Personen mit Behinderungen) kommt der neuen Form des Faszien- und Sehnentrainings eine besondere Bedeutung zu.

Balance, Gewandtheit, Beweglichkeit und Geschicklichkeit werden im Tai-Chi trainiert. Aber gerade im Alter ist die Kraftausdauer wichtig. Mit dem Bengel Qi Gong haben wir die richtigen Übungen gefunden. Je nach Durchmesser und Länge haben die Stäbe ein Gewicht zwischen 500 und 1200 Gramm. Der Stab hat etwa Unterarmlänge ca. 45 -50cm. Man kann den Bengel als ein ganz spezielles und neues Fitnessgerät bezeichnen. Die Wirkung ist sofort spürbar. 

Mit einer Feuer – Tai Chi Vorführung, der Abschlussrunde und dem obligatorischen Gruppenbild schloss die abwechslungsreiche Fortbildung. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.