Ehrung Mitgliederversammlung 2018
Allgemein Fitness Presse Silber Fit Tai Chi

Bericht von der Mitgliederversammlung 2018

Deutscher Seniorensportpreis in Dortmund, Showauftritt beim Landesturnfest in Weinheim oder die Marokkofahrt der „SILBER FIT“ Gruppe sind neben zahlreichen weiteren Veranstaltungen, die Highlights des vergangenen Jahres, über die bei der 17. Mitgliederversammlung des Tai Chi Zentrums Wolkenhand e.V. Bühlertal berichtet wurde.

Der 1. Vorsitzende Erich Essig begrüßte Bürgermeister Hans-Peter Braun, sowie anwesende Mitglieder und Gäste der Versammlung am 02. November 2018 im Restaurant Schwarzwaldmädel in Bühlertal.

In seinem Jahresbericht blickte Erich Essig auf ein erfolgreiches, intensives und arbeitsreiches Jahr des Tai Chi Zentrums zurück.
Zunächst galt es, die aktuelle Trainingssituation zu beleuchten. Bietet das Tai Chi Zentrum doch eine Vielzahl an Trainingsmöglichkeiten an. Montags Tai Chi, Dienstags SILBER FIT, Freitags trainieren die Bewohner des Bühlertäler Seniorenzentrums und die „externe Cool SILBER FIT“-Gruppe. Das Training wird von allen Gruppen gut angenommen und so konnte man das Jahr mit einem Hüttenaufenthalt auf der Bühlertäler Skihütte beginnen.

In den Sommerferien gab es für die SILBER FIT Gruppe zwar mangels Halle kein reguläres Training. Aber Trainerin Margot Essig hat zu jedem Trainigstermin in den Ferien Alternativen angeboten. So war man gemeinsam Wandern, spielte Minigolf in Sasbachwalden oder besuchte gemeinsam das Speckeierfest in Oberbruch.
Sportlich durfte die Teilnahme beim Welt Tai Chi Tag im April auf dem Platz Faverges ebenso wenig fehlen, wie weitere Treffen „außer der Reihe“. Man legte das Deutsche Sportabzeichnen und/oder das Europäische Fitnessabzeichen ab.

Wohl das „Ereignis des Jahres“ war die Verleihung des Deutschen Seniorensportpreises durch Familienministerin Dr. Franziska Giffey anlässlich des 12. Deutschen Seniorentages in Dortmund, wo die SILBER FIT Gruppe des Tai Chi Zentrums den ersten Preis aus über 300 Bewerbungen erzielte.
Bereits im Vorfeld der Preisverleihung hatten Vertreter des DOSB, sowie ein Redaktionsteam aus Köln eine Webreportage über den Verein und die Gemeinde Bühlertal erstellt.
Einige Wochen später bezeichnete Alfons Hörman als Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes bei seinem Besuch im Seniorenzentrum die Auszeichnung gar als „Deutsche Meisterschaft im Ehrenamt“.

Ein weiteres Highlight war die Teilnahme am Landesturnfest in Weinheim. Teilnehmer im Alter bis 85 Jahre konnten dort vor über eintausend Zuschauern „Feuer Tai Chi“ vorführen. Das intensive, gemeinsame Üben mehrerer Gruppen für den gemischten Auftritt mit den leuchtenden Ballons hat sich mehr als gelohnt.

Nachhaltige Eindrücke erhielten einige Mitglieder der SILBER FIT Gruppe im Rahmen einer von Karl-Heinz Sternemann organisierten, beeindruckenden Reise nach Marokko, wo sie unter anderem ein Frauenhaus besuchten und sich auch einen Einblick in die Arbeit mit Straßenkindern verschaffen konnten. Diesen Straßenkindern und ihren Betreuern wurde dann Kung Fu Fan (Fächer Tai Chi) vorgestellt. Als Gastgeschenk wurden dazu 20 Fächer an die Verantwortlichen in Marokko überreicht.

An den Jahresbericht des 1. Vorsitzenden schloss sich der Kassenbericht von Kassiererin Margot Essig an. Frau Essig konnte, trotz des immer noch geringen Jahresbeitrages von 50 Euro, über eine positive Entwicklung berichten. So war es dem Verein neben den normalen Ausgaben möglich, einen neuen DVD-Player für das Seniorenzentrum und 200 Euro für soziale Projekte in Marokko zu spenden.
Zur Erreichung des positiven Ergebnisses trugen nicht zuletzt der Gewinn des deutschen Seniorenpreise und eine Geldspende der Sparkasse bei.

Kassenprüfer Erika Müller und Hans-Werner Schneider bestätigten eine einwandfreie Kassenprüfung und schlugen die Entlastung der Kassiererin vor.
Bürgermeister Hans-Peter Braun übernahm gerne diese Aufgabe. Die von Herrn Braun geleitete Entlastung von Kassiererin und Gesamtvorstand verlief einstimmig. Herr Braun nutzte die Gelegenheit dem Verein für seine Erfolge im vergangenen Jahr und die ehrenamtlichen Tätigkeiten in der Gemeinde Bühlertal zu danken.

Nach der Entlastung des Vorstandes gab Andreas Fritz einen kleinen Abriss zu den Tätigkeiten, die der Verein bezüglich Datenschutz im vergangen Jahr unternommen hat. Unter anderem wurde die Vereinshomepage umgestellt, neue Mitgliedsanträge und Einwilligungserklärungen erarbeitet. Weitere Maßnahmen sind bereits eingeleitet.

Erich Essig gab dann auch noch einen Ausblick auf 2019.
Zentrum der Vereinsarbeit wird wieder das Training der verschiedenen Gruppen sein. Die aktuellen Gruppen werden ebenso, wie die ehrenamtliche Tätigkeit im Seniorenzentrum, weiter geführt. Eventuell kommt im nächsten Jahr auch das Projekt „70 – 80 – 90+, mit dem Rollator in die Sporthalle“ in Gang. Das Gemeinschaftsprojekt mit dem Badischen Sportbund konnte im aktuellen Jahr mangels Trainingsmöglichkeit in der Nähe des Seniorenzentrums leider nicht durchgeführt werden.

Weitere Termine sind:

  • ein Wochenende auf der Bühlertäler Skihütte vom 23.-25. November, in dessen Rahmen auch die Jahresabschlußfeier durchgeführt wird,
  • Vorführung von „Feuer Tai Chi“ am 2. Advent bei der Seniorenfeier im Haus des Gastes oder
  • der Welt Tai Chi Tag am 27. April im Bühler Stadtgarten.
  • Ein neuer Tai Chi Anfängerkurs beginnt am Freitag, 12. Januar.

Nach Rückblick und Vorausschau auf das kommende Jahr gab Erich Essig einen noch weiteren Ausblick auf die Mitgliederversammlung in zwei Jahren.
Familie Essig hat bereits angekündigt, dann nicht mehr als Vorstand zur Verfügung zu stehen. Entsprechend liegt es auch an den Mitgliedern, bereits in der kommenden Zeit die Weichen für ein Fortbestehen des Vereins zu stellen.
Momentan ist man allen möglichen Alternativen gegenüber offen. Am liebsten würde man einen neuen Vorstand finden, der den Verein weiterführt, man wäre aber auch bereit, sich einem bestehenden Verein anzuschließen.

Abschließend dankte der 1. Vorsitzende allen, die im vergangenen Jahr zum Erfolg des Vereins in unterschiedlichster Form beigetragen haben. Schriftführer Andreas Fritz stellte er dabei für dessen vielfältiges Engagement in den vergangenen Jahren besonders heraus und überreichte ein Präsent.

 

Foto: Der 2. Vorsitzende Hans-Peter Tschaikowski und Margot Essig überreichten Andreas Fritz (Mitte) ein Präsent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.